Pia (Pyeong Hwa) Lee

Orgelstipendiatin 2016/2017

Pia (Pyeong Hwa) Lee wurde 1985 in Gyeonggi-do/Südkorea geboren. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 6 Jahren und ihren ersten Orgelunterricht mit 17 Jahren.

Pia (Pyeong Hwa) Lee

Pia (Pyeong Hwa) Lee

Von 2003 bis 2007 studierte sie Orgel bei Prof. Moon Kyung, Chae an der Ewha Womans Universty und schloss ihr Studium mit dem Bachelor of Music ab.

Sie war Organistin an der Eunpyeong Kirche und gab zahlreiche Konzerte in Korea und Deutschland. Außerdem besuchte sie Meisterkurse unter anderem bei Jean Guillou, Ludger Lohmann und beim Internationalen Orgelfestival mit Ton Koopman, Lorenzo Ghielmi und Olivier Latry in Haarlem.  

Im Herbst 2011 nahm Pia Lee ihr Aufbaustudium Künstlerisches Orgelsiel bei Prof. Martin Lücker an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main auf und schloss es im Februar 2014 mit der Note „sehr gut“ ab. Seither studiert sie in der Solistenausbildung zum Konzertexamen.  

Pia Lee ist Stipendiatin des Kuratoriums Bad Homburger Schloß sowie Organistin an der Evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde in Frankfurt-Niederrad und gibt regelmäßig Konzerte im Rhein-Main-Gebiet.  

 

 

Veröffentlicht in Orgelstipendiaten