Jorin Sandau

Orgelstipendiat 2009/2010/2011

Jorin Sandau (geboren 1983) begann 2004 das Studium der Kirchenmusik, das er 2009 mit dem A-Examen abschloss. Dabei erzielte er Bestnoten in allen Hauptfächern sowie eine Auszeichnung im Fach Orgelimprovisation.

Jorin Sandau

Jorin Sandau

Unterricht erhielt er unter anderen von Winfried Toll und Uwe Sandner (Dirigieren) und Peter Reulein (Improvisation). Ein Erasmus-Stipendium ermöglichte ihm für das Frühjahr 2008 ein Auslandssemester am Conservatorium van Amsterdam in der Orgelklasse von Jacques van Oortmerssen. Derzeit studiert er historische Interpretationspraxis an der HfMDK Frankfurt (bei Martin Lücker, Orgel und Harald Hoeren, Cembalo). Kurse belegte er u.a. bei Harald Vogel, Jean-Claude Zehnder, Ludger Lohmann, Hans-Ola Ericson und Wolfgang Seifen (Orgel und Improvisation), sowie Petra Müllejans, Barthold Kuijken und Michael Schneider (barocke Kammermusik), außerdem ergänzte er seine Ausbildung durch Jazzpiano-Unterricht bei Christoph Spendel.

Während des Studiums betätigte er sich als Chorleiter und Organist in verschiedenen Frankfurter Gemeinden, u.a. der Liebfrauenkirche. Solokonzerte führten ihn in die Katharinenkirche Oppenheim, die Seligenstädter Basilika und auf das Festival Praia a Mare (Italien), gemeinsam mit dem Main-Kammerorchester und der Kurpfalzphilharmonie interpretierte er Orgelkonzerte von Händel, Poulenc und Guilmant auf.

Für die Jahre 2009 und 2010 wurde ihm ein Stipendium des Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. zuerkannt.

Seit Januar 2010 ist Jorin Sandau Assistent des Regionalkantors an der Kirche St. Georg und der Kindersingschule in Bensheim und damit verbunden Lehrbeauftragter für Orgel am Institut für Kirchenmusik Mainz. Beim Orgelwettbewerb des Fugato-Festivals 2010 gewann er den zweiten Preis.

Veröffentlicht in Orgelstipendiaten

'