Jonas Manuel Pinto

Orgelstipendiat 2003 bis 2005

Jonas Manuel Pinto, Jahrgang 1977, studierte Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Gerhard Gnann) und Diplom-Klavier an der Musikhochschule in Mainz. Er ist Absolvent vieler Meisterkurse in den Fächern Orgel (u.a. bei Guy Bovet, Jean Boyer, Wolfgang Zehrer, Wolfgang Seifen) und Dirigieren (u.a. bei Sylvain Cambreling und Michael Hofstetter).

Jonas Manuel Pinto

Jonas Manuel Pinto

Im September 2003 war Jonas Manuel Pinto Finalist beim 1. Deutsch- Französischen Orgelwettbewerb. Im selben Jahr war er als Einstudierungsleiter für eine Spielzeit an das Staatstheater Mainz berufen worden. In dieser Zeit hat er u.a. mit dem Dirigenten Michael Hofstetter zusammengearbeitet.

Für die Jahre 2003 bis 2005 wurde ihm vom Kuratorium Bad Homburger Schloss ein Orgelstipendium erteilt. Neben der regen Konzerttätigkeit als Organist, Pianist und Dirigent unterrichtet er seit Sommer 2002 auf Wunsch von DKM Prof. Matthias Breitschaft die Chorknaben im Fach Klavier am Hohen Dom zu Mainz.

Ein Aufbaustudium an der Musikhochschule in Frankfurt am Main in den Fächern Chor- und Orchesterleitung (Chorleitung bei Prof. Wolfgang Schäfer) von Herbst 2004 bis Sommer 2006 hat er mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Bei dem Festival Europa Cantat im August 2006 in      Mainz war er Assistent und Korrepetitor von Robert Sund.

Jonas Manuel Pinto ist Studienrat an einem Gymnasium mit Schwerpunkt im Fach Musik und freiberuflich tätiger Chorleiter.

Veröffentlicht in Orgelstipendiaten

'