Hölderlin-Ausstellung

Realisierung einer Dauerausstellung „Hölderlin in Homburg“ im Bibliotheksflügel des Bad Homburger Schlosses

Friedrich Hölderlin hat 4 Jahre seines Lebens, von 1798 bis 1800 und von 1804 bis 1806, in Bad Homburg verbracht. Seit etlichen Jahren verleiht die Stadt Bad Homburg v.d.Höhe den Hölderlin-Preis, einen der bedeutenden Literaturpreise in Deutschland.

Hölderin Bis September 2006 fehlte in der Stadt für Friedrich Hölderlin ein Ort des dauerhaften Gedenkens für seinen Aufenthalt hier und für die Vermittlung seines Werkes und seiner Bedeutung für die deutsche Literatur.

Auf Initiative und gefördert durch das Kuratorium Bad Homburger Schloss mit einem Betrag in Höhe von 50.000 Euro wurde 2005/2006, durch die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, eine Präsentation zum „Homburger Hölderlin“ im Bibliotheksflügel des Bad Homburger Schlosses vorbereitet. Am 12. September 2006 wurde die Ausstellung, in Anwesenheit von Minister Corts, feierlich eröffnet.

Bürger und Besucher nutzen diese Gelegenheit inzwischen gerne , um sich über einen der größten Dichtersöhne Deutschlands zu unterrichten.

Weitere 6 Bilder:

Sie können den Film „Hölderlin – Schicksalsjahre in Homburg“ als besondere Handreichung an der Kasse erwerben.

Weitere Informationen:

Presseberichte zu Hölderlin-Ausstellung

Links:                                                                            Hölderlin-Webseite

 

Veröffentlicht in Projekte

'