Geraldine Groenendijk

Orgelstipendiatin 2013/2014

Geraldine Groenendijk, geboren 1988 in Zevenaar (NL), bekam mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht, mit elf Jahren Klarinettenunterricht und mit 14 Jahren Orgelunterricht.

Geraldine Groenendijk

Geraldine Groenendijk

Seit 2007 studiert sie Kirchenmusik A an der HfMDK in Frankfurt am Main mit den Hauptfächern Orgel bei Prof. Martin Lücker, Liturgisches Orgelspiel bei Prof. Gerd Wachowski und Chorleitung bei Prof. Winfried Toll. Weitere Fächer sind Klavier (Prof. Bernhard Wetz), Gesang, Kinderchorleitung und Gitarre. 2009/2010 studierte sie ein Jahr am „Conservatorium van Amsterdam“ unter anderem bei Jacques van Oortmersen Orgel. Während diesem Jahr arbeitete sie außerdem im Rahmen des musikalischen Früherziehungsprogramms MEMO in Kindertagesstätten.

Des Weiteren belegte sie Meisterkurse bei Ton Koopman, Ben van Oosten, Jos van der Kooy und William Porter.

Seit ihrem Abschluss als C-Musikerin im Jahr 2006 leitet sie diverse Kirchenchöre und arbeitet als Organistin. Die Orgelstelle in der Kirchengemeinde Neuenhasslau-Gonsroth begleitet sie seit 2007. Von Oktober 2010 bis Oktober 2011 war sie vertretende Kantorin der evangelischen Gemeinde in Bad Vilbel-Heilsberg, wo sie unter anderem zwei Kinderchöre und einen Jugendchor geleitet hat.

Parallel zum Studium erfolgten zahlreiche Fortbildungen im Bereich der musikalischen Früherziehungen, wie etwa „Singen im Kindergarten“ und „Musikgarten“.

Seit 2010 spielt sie regelmäßig Orgelkonzerte sowohl solistisch als auch im Duo z. B. mit Gesang oder Posaune. Parallel dazu hat sie 2012 begonnen Kurse in Musikalischer Früherziehung in einer Frankfurter Musikschule anzubieten. Als Mitglied der Frankfurter Kantorei wirkt sie auch in ihrer Freizeit regelmäßig an Konzerten mit.

Veröffentlicht in Orgelstipendiaten