Claudia Regel

Orgelstipendiatin 2006/2007

Claudia Regel erhielt ihren ersten Orgelunterricht bei Dekanatskantor Manfred Degen (Christkönig, Pirmasens). Nach dem Abitur begann sie mit dem Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main (Orgelliteraturspiel bei Prof. Hans-Joachim Bartsch und Prof. Martin Lücker, Improvisation bei Prof. Gerd Wachowski) und schloss mit dem A-Examen ab.

Claudia Regel

Claudia Regel

Während des Studiums nahm sie an der Altenberger Orgelakademie (Improvisation) und verschiedenen Meisterkursen (u.a. bei Daniel Roth, Jon Laukvik und Almuth Rößler) teil. 2001 nahm sie ein Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Musik und Französisch auf, das sie 2006 mit Auszeichnung abschloss. Außerdem absolvierte Claudia Regel von 2004-2006 ein Aufbaustudium „Künstlerische Ausbildung“ im Fach Orgel bei Prof. Martin Lücker. Danach studierte sie in Frankfurt/Main „Historische Interpretationspraxis“ (Orgel, Cembalo) bei Prof. Lücker.

Ihre umfangreiche Konzerttätigkeit führte sie u.a. ins Kloster Marienstatt (Hachenburg), nach Würzburg sowie nach St.Katharinen in Frankfurt/Main. Seit Januar 2006 ist sie Stipendiatin des Kuratoriums Bad Homburger Schloss und konzertiert regelmäßig an der rekonstruierten Johann Conrad Bürgy-Orgel.

Claudia Regel ist Hauptberufliche Kantorin an der Stadtkirche in Lauterbach im Vogelsberg.

Veröffentlicht in Orgelstipendiaten